Autor: frischluft1 (Seite 4 von 8)

Kino am Pool

Der Bündelitag ist Anlass zum Feiern: der erste Schulferientag ist für viele Familien ein Höhepunkt im Jahr. Das Cinema Paradiso feiert ihn auch und zwar mit einer Filmvorführung im Schwimmbad. Seit Jahren zeigen wir an diesem Tag einen Film am Pool und haben immer mehr Zuschauer/innen.

Dieses Jahr ist speziell, denn das Schwimmbadteam führt seine Familien-Campingnacht zeitgleich durch. Wir haben uns also mit dem Bademeister für einen familientauglichen Film entschieden und zeigen „Ratatouille“. Die Hauptfigur dieses Trickfilms ist eine Ratte – eine ganz besondere Ratte, denn sie hat einen feinen Geruchssinn, liebt die gute Küche und entwickelt sich zum Starkoch. Zusammen mit einem unfähigen Kochlehrling erlebt sie einige Abenteuer. Da ist alles drin für Gross und Klein: Witz, Spannung und lustige Bilder.

Wir hoffen, dass wir Sie zahlreich am Samstag 4. Juli um 22:00 im Schwimmbad Arlesheim begrüssen dürfen und wünschen Ihnen und uns eine sternenklare Nacht. Im Namen der Frischluft danken wir an dieser Stelle ausdrücklich dem Schwimmbadteam für die tatkräftige Unterstützung.

Ihr Cinema paradiso

Abstimmungsparolen 14. Juni

Die Frischluft empfiehlt, ein JA für die Initiative einer nationalen Erbschaftssteuer einzulegen. Dies vor allem, damit ein Zeichen gegen die sich zunehmend öffnenden sozialen Schere gesetzt wird. Auch soll damit die Arbeit im Verhältnis zum Vermögen besser gewichtet werden. Nach der Podiumsdiskussion vom letzten Montag ist allerdings klar geworden, dass sie nicht soviel bringt, wie man sich allgemein davon versprechen könnte, und dass die Anbindung an die AHV nicht nur positiv ist. Zwei andere JA-Parolen haben sich ergeben für die Stipendieninitiative und für das Radio- und Fernsehgesetz. Über die Präimplantationsdiagnostik wurde eingehend diskutiert; dabei kam ein knappes NEIN zustande. Wir stimmten auch gegen die kantonale Regio-Kooperationsinitiative, denn man sprach sich gar nicht mit den kooperierenden Partnern darüber ab. Ein klares JA ergab sich für die andere kantonale Vorlage (Änderung des Gesetzes über die politischen Rechte).

 

Ihre Frischluft

Erbschaftssteuer

Am 14. Juni wird über eine nationale Erbschaftssteuer abgestimmt. Die Frischluft hat namhafte Persönlichkeiten dazu eingeladen, dieses brisante Thema neutral und auch aus ihrer Sicht vorzustellen. An der Podiumsdiskussion am Montag 1. Juni in der Trotte werden drei gut ausgewiesene Experten das Pro und Contra dieser Initiative präsentieren. Hubertus Ludwig ist Advokat in Basel, Dozent für Steuerrecht und kennt als Verwaltungsrat die Nachfolgeprobleme mittlerer Unternehmen; Ueli Mäder ist Soziologie Professor der Uni. Basel, hat viel publiziert über Armuts- und Verteilungsfragen und hat politische Erfahrung; Oliver Ehinger, wohnhaft in Arlesheim, Mitglied der Finanzplankommission, ist Bankier und engagiert in sozialen Einrichtungen. Die Präsentation soll Fakten und Zahlen offen legen: was bedeutet die Initiative für Private, für die KMU, die meistens in Familienbesitz sind, für kantonale Unterschiede, für die AHV? Die anschliessende Diskussion im Plenum verspricht spannend zu werden

Die Frischluft lädt alle Interessierten herzlich zu diesem Anlass ein. Im Anschluss daran gibt es eine kleine Erfrischung.

Ihre Frischluft

 

0000_Plakat_Podiumsdisskusion_245x350_RZ_high

Erbschaftssteuer-Initiative: Einladung zur Podiumsdiskussion am 1. Juni 2015

Die Erbschaftssteuer ist ein heisses Eisen anlässlich der nächsten Abstimmung vom 14. Juni 2015. Die Frischluft organisiert eine Podiumsdiskussion zu dieser Initiative.

Am Montag 1. Juni in der Trotte werden um 20.15 drei gut ausgewiesene Experten das Pro und Contra dieser Initiative gegeneinander abwägen. Es kommen: Oliver Ehinger, Bankier aus Arlesheim, Ueli Mäder, Soziologieprofessor der Universität Basel und Hubertus Ludwig, Anwalt und Steuerexperte. Die Podiumsdiskussion soll die Zuhörerinnen und Zuhörer dabei unterstützen, sich eine Meinung zu dieser Vorlage zu bilden.

Die Frischluft lädt alle Interessierten herzlich zu diesem Anlass ein und offeriert im Anschluss der Diskussion eine kleine Erfrischung.

Ihre Frischluft

0000_Plakat_Podiumsdisskusion_245x350_RZ_high

Frischluft Parolen zum 8. März

Am 8. März gibt es einiges mitzubestimmen. Die Initiative „Energie- statt Mehrwertsteuer“ hat gleich mehrere Vorteile: Reduzierung des CO2-Ausstosses, Erhöhung energetischer Effizienz, Förderung der erneuerbaren Energien. Dennoch hat die Vorlage bei uns viel zu reden gegeben, weil die Grünliberalen damit eine gewisse Planungsunsicherheit auf der Einnahmeseite in Kauf nehmen. Wir haben uns dann doch knapp für ein „ja“ entschieden. Drei weitere „ja“ empfehlen wir für sichere Strassen (Rücksichtnahme auf den Langsamverkehr), für Ordnungsbussen gegen Littering und für die Befristung der Aushangdauer von Wahl- und Abstimmungsplakaten.

Wir lehnen dagegen die Initiative „Familien stärken“, die zwar gut gemeint ist, ab, weil sie vor allem die finanzstarken Familien begünstigt. Ausserdem geht sie von einem traditionellen Familienbild aus; die Familien von heute und morgen setzen sich heterogener zusammen. Wir empfehlen auch, die Umfahrungsstrasse Allschwil abzulehnen. Diese würde noch mehr Autoverkehr generieren und wäre eine Vorstufe für einen riesigen Strassenausbau im Raum Leimental-Birseck-Allschwil, der auch Arlesheim negativ betreffen würde. Die Alternative: Allschwil direkt mit dem Bahnhof Basel per ÖV verbinden.

Stimmen Sie ab, es geht, wie gesagt, um vieles.

Ihre Frischluft

Frischluft mit Co-Präsidentin

Nach einem Jahr Unterbruch kehrt die Frischluft zu zwei Co-Präsidien zurück. Der Vorstand der Frischluft hat anlässlich seiner Sitzung vom 4. Dezember 2014 Cécile Bühlmann Huber zur Co-Präsidentin ernannt mit Wirkung auf den 1.1.2015. Neben Thomas Arnet wird somit neu Cécile Bühlmann als Co-Präsidentin wirken.

Frau Bühlmann arbeitet als Primarlehrerin auf der Mittelstufe in Arlesheim, wie auch als Winzerin im familieneigenen Rebberg.

Sie ist nebenamtlich in der Erwachsenenbildung der Pädagogischen Hochschule NW tätig. Politisch engagiert sie sich in der Energie- und Umweltkommission, im Vorstand der Frischluft sowie als Delegierte in der EBM.

Der Vorstand wünscht dem Präsidial-Team eine erfolgreiche und zufriedenstellende Zusammenarbeit.

 

Ihre Frischluft

Frischluft für Kultur im Dorf

Ein weiterer, wichtiger Schritt zum Arlesheimer Kultursaal ist gemacht. Die Gemeindeversammlung vom 27. November 2014 hat dem Antrag des Gemeinderates zugestimmt, mit der Edith Maryon Stiftung einen Baurechtsvertrag für das Grundstück Stollenrain zu vereinbaren. Alle Parteien haben diesen Antrag unterstützt. Die Gemeinde hätte es bevorzugt, das Grundstück käuflich zu erwerben, aber die Stiftung war nicht dazu bereit. Der Baurechtsvertrag erhält nur dann Gültigkeit, wenn die Stimm-Bevölkerung einem Kultursaal definitiv zustimmt. Warum braucht Arlesheim einen Kultursaal? Die bestehenden Räumlichkeiten decken die Bedürfnisse der Zuhörer und der lokalen veranstaltenden Kultur-, Musik- und Gesangsvereine nicht. Arlesheim hat den Anspruch, selber Kultur im Dorf anzubieten. Eine Analyse des Gemeinderates zeigt auf, dass ein Kultursaal gut ausgelastet wäre. Warum ist der Standort Stollenrain gegenüber dem alten Postplatz/Ermitagestrasse 2 zu bevorzugen? Mit der sich im Eigentum der Gemeinde befindlichen „Zehntner-Liegenschaft“ kann Arlesheim im Dorfzentrum ein Projekt realisieren, das die unmittelbare Umgebung (Altersheim Landruhe/Open-Air Einkaufserlebnis Arlesheim) ideal ergänzt. Ein Kultursaal an diesem Standort würde einen anderen Schwerpunkt setzen und das bestehende Umfeld nicht ergänzen. Der Standort Stollenrain gehört auch zum Dorfzentrum, und es ergeben sich Synergien in Bezug auf Parkplätze, Verkehr und Veranstaltungen mit der Klinik Arlesheim und der Reformierten Kirche.

Der Frischluft ist es wichtig, das Dorf sozial und kulturell zu beleben. Der Saal wäre eine Bereicherung für uns alle.

Ihre Frischluft.

Parolen der Frischluft zur Gemeindeversammlung vom 27. November 2014

Die Vereinsversammlung der Frischluft hat die Traktanden der Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 27. November 2014 diskutiert. Die Vereinsmitglieder folgen sämtlichen Anträgen des Gemeinderates.

Bei der Leistungsvereinbarung mit der Spitex Birseck zwischen den Gemeinden Arlesheim und Münchenstein war entscheidend für uns, dass die Qualität der Leistungen der Spitexorganisation anerkannt wird und eine Verbesserung der Dienstleistungen enthält.

Für die Teilrevision des Personalreglement wurde zwischen der Gemeinde und dem Personal eine Einigung getroffen, welche wir unterstützen, weil beide Vertragspartner damit einverstanden sind. Somit sind die Interessen der Gemeinde und des Personals vorerst (vor einer Gesamtrevision) abgedeckt.

Bei der Besitzstandsregelung der BL-Pensionskasse folgen wir dem Antrag des GR, was vor allem den bereits älteren Angestellten zugute kommt und eine Finanzierungslücke ausgleicht, welche durch die Umstellung auf das Beitragsprimat entsteht. Dieser Antrag entspricht ebenfalls der Empfehlung des Kantons.

Dem Baurechtsvertrag der Edith Maryon-Stiftung stimmen wir zu, da es sich um einen wichtigen Schritt zum Bau „unseres Saals“ handelt.

Das Budget 2015 ist ambitiös aber für uns akzeptabel unter der vom GR herausgebenen Maxime, dass die Infrastruktur und Dienstleistungen der Gemeinde erhalten bzw. ergänzt werden.

Der Finanzplan zeigt für die nächsten Jahre eine erhöhte Schuldensituation wegen Harmos (Anpassungsmassnahmen Schulhäuser), Ausfinanzierung der PK und Bau „unseres Saals“. Der GR will die Schulden via Verkäufe von bestehenden Finanzvermögen bis 2019 reduzieren. Die Stimmbürger und –bürgerinnen werden aber über die einzelnen Verkäufe, welche vom GR dann vorgeschlagen werden, abstimmen können. Den Antrag der SP für eine Erhöhung des Steuerfusses unterstützen wir nicht, da die Gemeinde genügend Einnahmen hat, um ihre Ausgaben zu decken. Gemäss Finanzplan werden in den kommenden Jahren Ergebnisüberschüsse in Millionenhöhe erzielt. Der Finanzplan steht nicht zur Abstimmung sondern ist von der GV zur Kenntnis zunehmen.

 

Ihre Frischluft

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »