Autor: frischluft4144 (Seite 2 von 17)

Cinema Paradiso auf dem Dorfplatz

Die 27. Ausgabe des Openair Kinos Arlesheim beginnt heute auf dem Dorfplatz mit „This Beautiful Fantastic“, einem wunderschönen Film um einen verwilderten Garten, der sich zusammen mit seiner Mieterin tiefgehend verwandelt. Der amerikanische Gefängnisfilm „The Shawshank Redemption“ (1994), in dem es um einen unschuldig Verurteilten geht, kommt am Freitag 17.8. zur Aufführung; nebst dem brutalen Gefängnisalltag vermittelt er Hoffnung und erzählt auf berührende Weise die Geschichte einer tiefen Freundschaft. Am Samstag 18. 8. zeigen wir „Die Biene Maja“ (18:00) für die ganz Kleinen und „Die rote Zora“ für die etwas Älteren (19:00) im Höfli neben der Buchhandlung Nische. „Le goût des merveilles“, ein warmherziger Film aus der Provence, schliesst den Filmreigen auf dem Dorfplatz am Samstag ab. Speziell für Jugendliche zeigen wir dann gleichzeitig „Valerian – die Stadt der tausend Planeten“ im Schwimmbad. Alle Filme beginnen jeweils um 21:00 ausser „Die Biene Maja“ und „Die rote Zora.

Nebst den Filmen laden wir Sie herzlich auch an unsere Bar (ab 18:30, Sa. ab 17:30) und zum Essen (jeweils ab 19:00) ein.

Wir danken an dieser Stelle unseren Sponsoren, dem Gasthof Zum Ochsen, den Anwohnerinnen und Anwohnern und den vielen Helferinnen und Helfern. Geniessen Sie die schöne Stimmung auf dem Dorfplatz und den einen oder anderen Film. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

 

Ihr Cinema Paradiso

 

Cinema Paradiso am 10.+11. August im Schwimmbad

Möchten Sie, liebe Leserinnen und Leser, einmal Männer Synchronschwimmen sehen? Können die das überhaupt? Am Samstag,11. August können Sie dessen Versuche auf einer Leinwand im Schwimmbad bewundern. Eigentlich handelt es sich um ein schwedisches Hockeyteam, das sich für die Synchronschwimm-Weltmeisterschaft anmelden will. Mit dem Streifen „Männer im Wasser“ ist Vergnügen am und im Wasser also garantiert! Einen Tag vorher, am Freitag, 10. August zeigen wir den deutschen Film „Emmas Glück“, der die Geschichte einer Schweinezüchterin erzählt, die ihre Tiere auf ganz eigene Weise schlachtet und mit einem todkranken Mann, den sie aufnimmt, konfrontiert wird.

Geniessen Sie das gute Essen im Schwimmbad, welches das Restaurant „Dolce vita“ eine Stunde vor Filmbeginn anbietet. Wir danken dem Schwimmbad-Team für die uns alljährlich angebotene Hilfe.

Eine Woche später zeigt das Cinema Paradiso ab 16. August „This Beautiful Fantastic“, „The Shawshank Redemption“, „Die Biene Maja“, „Die rote Zora“ und „Le goût des merveilles“ auf dem Dorfplatz und speziell für Jugendliche „Valerian – die Stadt der tausend Planeten“ im Schwimmbad. Alle Filme beginnen jeweils um 21 Uhr ausser „Die Biene Maja“ um 18 und „Die rote Zora um 19 Uhr, die im Hof neben der Buchhandlung Nische laufen.

Wir wünschen Ihnen, Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, vergnügliche Kinoabende an der frischen Luft.

 

Ihr Cinema Paradiso

 

Rückblick Dorfrundgang – wo ist Arlesheim „einfach essbar“?

Von der Hand in den Mund – so schmecken Obst und Beeren doch am besten! Noch bis vor 50 Jahren wuchsen praktisch in jedem Garten Früchte und Gemüse. Heute hingegen dominieren bei uns Ziergärten, in denen nichts mehr essbares wächst. Nicht selten überwiegen gar exotische Zierpflanzen, so dass selbst Insekten und Singvögel nur noch wenig Nahrung finden. In jüngerer Zeit gibt es in Arlesheim wieder vermehrt Personen und Personengruppen, denen lokal produzierte Nahrungsmittel wichtig sind. Sie kultivieren Nutzpflanzen auf Grünflächen im Siedlungsgebiet und am Dorfrand.

Rund 30 interessierte Personen nahmen am Dorfrundgang vom 9. Juni zum Thema „essbare Gemeinde“ teil. Sie lernten Orte in Arlesheim kennen, wo Nutzpflanzen noch eine Rolle spielen. Der Rundgang fand bei prächtigem Wetter statt. Die Referate regten zu vielen Fragen an und führten zu einem spannenden Austausch von Ideen.

 

 

Fragwürdiger Vorstoss in der Sozialhilfe

„Motivation statt Repression“ – unter dieser Bezeichnung überwies der Landrat am 26. April mit hauchdünnem Mehr und gegen die klare Empfehlung des Regierungsrats einen Vorstoss von der SVP. Tatsächlich soll mit diesem Vorstoss aber genau das Gegenteil einer Motivation gesetzlich festgeschrieben werden, nämlich eine allgemeine primäre Repression sämtlicher Sozialhilfebeziehenden mittels drastisch gekürzter Unterstützungsgelder. Die Annahme des Vorstosses zeugt von einer erschreckenden Ahnungslosigkeit der sozialen Wirklichkeit und einer grundsätzlichen menschenverachtenden Haltung. So sind z. B. etwa ein Drittel der Sozialhilfebeziehenden Kinder unter achtzehn Jahren! Ebenso missachtet der Entscheid die Arbeit der Sozialdienste und Sozialhilfebehörden in den Gemeinden. Der Kanton Baselland verfügt über ein differenziertes Sozialhilfegesetz und entsprechende Verordnungen. Vor rund zwei Jahren trat die grosse Teilrevision dieser Gesetzesvorlagen in Kraft, die nicht nur eine markante Kürzung der bisherigen Sozialhilfeunterstützung sondern auch klare und einschneidende Sanktionsmöglichkeiten bei Nichtwirkung vorgeben. Die Motivationsbeilage wurde abgeschafft, da sie sich als nicht mehr taugliches Instrument erwies. Die Frischluft Arlesheim stellt sich klar gegen diesen in allen Belangen äusserst fragwürdigen Vorstoss einer knappen Mehrheit im Baselbieter Landrat.

Ihre Frischluft Arlesheim

 

Arlesheim Einfach Essbar

Vielleicht sind Sie, liebe Leserin, lieber Leser, an einem dieser schönen Frühlingstage an der Rondelle am Eingang des Dorfplatzes vorbeigekommen und haben das neue munter grüne Treiben unter dem Baum entdeckt. Während des Dorfmarkts am 14. April haben wir, zusammen mit vielen fleissigen Gärtnerinnen und Gärtnern, das bisher leere Beet bepflanzt. Es wachsen jetzt dort viele verschiedene Gewürz- und Teekräuter nebst fleissig blühenden Erdbeeren. Daneben spriessen die ersten Blättlein der ausgesäten Samen der Blumen mit essbaren Blüten. Lavendelbüschlein teilen das Ganze in vier Segmente. Sorgfältiges Ernten ist für alle erlaubt!

Die Rondelle soll Sie auch dazu anregen, selbst essbare Pflanzen zu setzen oder zu säen. Kein Platz ist zu klein, um es zu versuchen! Ebenso können Blütenpflanzen für Bienen und Schmetterlinge dazu beitragen, Arlesheim zu verschönern und zu verwandeln – in eine essbare Gemeinde! Machen Sie mit! Für weitere Infos: arlesheimeinfachessbar@intergga.ch

OK Arlesheim Einfach Essbar

Nicole Barthe, Sabine Scherrer, Cilly Weiligmann

arlesheim einfach essbar 

 

Arlesheim Einfach Essbar

Ab Donnerstag, den 1. März, überlässt die Arlesheimer Gemeindeverwaltung die Baumrondelle am Eingang zum Dorfplatz für zwei Jahre unserem OK „Arlesheim Einfach Essbar“ zur Bewirtschaftung. Es soll der Beginn unseres Projektes, Arlesheim in eine sogenannte essbare Gemeinde zu verwandeln, sein.

Wir planten eine erste kleine Pflanzaktion, doch die aktuellen eisigen Temperaturen machen diese leider unmöglich. So lehrt uns die Natur gleich zu Anfang, auf sie Rücksicht zu nehmen und auf ihre Launen mit Kreativität und Flexibilität zu reagieren.

Wir hoffen nun auf den 14. April 2018. An diesem Tag wird der Dorfmarkt stattfinden. Und dieser wird dann hoffentlich von schönem Frühlingswetter begleitet sein, so dass wir die Rondelle mit vielen essbaren Pflanzen für den Sommer bepflanzen können.

OK Arlesheim Einfach Essbar

Abstimmungsempfehlung zur Stimmrechtsinitiative

Der Vorstand der Frischluft empfiehlt Ihnen einstimmig, die beiden Initiativen Stimmrecht 16 und Stimmrecht für Niedergelassene anzunehmen.

Die direkte Demokratie in der Schweiz ist das Ergebnis eines langen Entwicklungsprozesses. Der Kreis der Stimm- und Wahlberechtigten wurde in der Schweiz und im Kanton Basel-Landschaft stets Schritt für Schritt ausgeweitet. Heute scheint es selbstverständlich, dass niemand wegen seines Geschlechts, seines Glaubens oder seines Berufs aus unserer demokratischen Mitbestimmung ausgeschlossen wird. Doch dies war nicht immer der Fall. Eine der bekanntesten und wichtigsten demokratischen Errungenschaften war die Einführung des Frauenstimmrechts. Dessen 50 jährige Jubiläum feiern wir dieses Jahr im Kanton Basel-Landschaft. Aber dieser Prozess ist noch nicht zu Ende, es gibt weitere aus heutiger Sicht nicht mehr nachvollziehbare Diskriminierungen. So das fehlende Stimmrecht für 16- und 17-Jährige und dasjenige für im Kanton Niedergelassene.

Mit der Ausweitung des Stimm- und Wahlrechts auf diese beiden Gruppen erhöhen wir die Anzahl der Menschen, die an unserem demokratischen System teilnehmen können. Das eröffnet eine grössere Vielfalt an Perspektiven und Argumenten und stärkt damit unsere Demokratie. Darum sagen wir deutlich JA zu den beiden Initiativen Stimmrecht 16 und Stimmrecht für Niedergelassene.

Ihre Frischluft

Parolen für die Abstimmung vom 4. März

Nationale Abstimmungen vom 4. März:

  • Bundesbeschluss über die neue Finanzordnung 2021: JA
  • Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren» (Abschaffung der Billag-Gebühren): NEIN

 

Kantonale Abstimmungen vom 4. März:

  • Änderung der Verfassung betr. Unvereinbarkeit der gleichzeitigen Mitgliedschaft im Regierungsrat BL und in der Bundesversammlung: JA
  • Initiative «Stimmrecht mit 16»: JA
  • Initiative «Stimmrecht für Niedergelassene»: JA
  • Initiative «Faire Kompensation der EL-Entlastung» (Fairness-Initiative): JA

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »