Größter Ketamin-Fund der niederländischen Polizei

Holländische Polizei beschlagnahmt größten Ketamin-Fund aller Zeiten

Der niederländischen Polizei ist ein großer Durchbruch im Kampf gegen den Drogenhandel gelungen. Bei einer kürzlich durchgeführten Razzia entdeckten sie eine große Menge Ketamin, was als der bisher größte Fund dieser Droge in den Niederlanden gilt. Die Informationen stammen aus einem Bericht von „POLITICO“.

Die Entdeckung

Bei der Razzia in Muideberg, einem Dorf östlich von Amsterdam, fand die Polizei Dutzende von Kisten mit insgesamt 2.000 Kilogramm Ketamin. Der Straßenwert dieser Menge wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt. Es handelt sich um die größte Menge Ketamin, die jemals in den Niederlanden gefunden wurde. Die Polizei wurde durch einen Hinweis auf den Fund aufmerksam.

Festnahme und weitere Maßnahmen

Bei der Razzia wurde ein 55-jähriger Mann festgenommen, der in einem Haus auf dem Grundstück wohnte, auf dem sich die Ketaminlieferung befand. Zwei Kinder wurden ebenfalls auf dem Grundstück angetroffen und in eine Notunterkunft gebracht. Die Polizei stellte das Ketamin sowie mehrere Kilogramm anderer harter Drogen sicher und vernichtete sie. Der Marktwert des gesamten Fundes wird auf rund 55 Millionen Euro geschätzt.

Rechtliche Konsequenzen

Der Handel mit Ketamin ohne Registrierung ist in den Niederlanden strafbar und kann mit bis zu sechs Jahren Gefängnis geahndet werden. Die Polizei weist darauf hin, dass Drogenhandel häufig mit anderen Straftaten wie Geldwäsche und Waffenbesitz einhergeht.

Verbreitung von Ketamin

Ketamin ist in den Niederlanden nicht illegal und wird als Betäubungsmittel zur Behandlung von Depressionen und Angstzuständen eingesetzt. Wegen seiner halluzinogenen Wirkung wird es jedoch zunehmend als Partydroge verwendet. Die Niederlande haben mit Drogenhandel und -missbrauch zu kämpfen. Die Bürgermeisterin von Amsterdam, Femke Halsema, warnte am 5. Januar in einem Gastkommentar in der Zeitung „The Guardian“, dass die Niederlande Gefahr liefen, zu einem Drogenstaat zu werden, wenn es nicht zu einem grundlegenden Kurswechsel komme.

Bisherige Erfolge im Kampf gegen den Drogenhandel

Im Juli 2023 wurden bei einer Kontrolle im Hafen von Rotterdam acht Tonnen Kokain in Bananenkisten entdeckt. Der Fund hatte einen Wert von 600 Millionen Euro und stammte aus Ecuador.

Schlussfolgerung

Mit der Beschlagnahmung einer großen Menge Ketamin ist der niederländischen Polizei ein großer Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Der Fund gilt als der bisher größte in den Niederlanden. Die Behörden betonen die Verbindung des Drogenhandels mit anderen kriminellen Aktivitäten und fordern einen grundlegenden Wandel im Umgang mit dem Problem des Drogenmissbrauchs.

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert