Zur Gemeindeversammlung vom 18. Juni 2020

Um es vorwegzunehmen: die Frischluft steht hinter allen Anträgen des Gemeinderats an der Gemeindeversammlung vom 18. Juni. Die Rechnung schliesst mit einem verkraftbaren Verlust von ungefähr 870’000.- Franken ab, es wurden aber viele nötige Investitionen getätigt. Auch der Nachtragskredit bezüglich der Turnhalle Gerenmatte 4 ist nötig. Es wurde Zeit, die Mehrwertabgaben des Raumplanungsgesetzes auch auf der Gemeindeebene zu regeln. Leider hat der Landrat eine Vorlage ausgearbeitet, welche den Handlungsspielraum der Gemeinden stark einschränkt. Darum gilt das Reglement über den Fonds für Infrastrukturbeiträge nur für Quartierpläne und nicht generell für Neubauten im Dorf. Ebenso bedauern wir, dass in den erläuternden Unterlagen die Berechnungsgrundlage für die Beiträge nicht erklärt wird. Die Aufnahmen von gemeindeeigenen Wanderwegen im Strassennetzplan Landschaft ist zeitgemäss und sinnvoll. Der Quartierplan Schneckenbündten II und das dazugehörige Reglement erlauben eine stark verdichtete Überbauung. Dafür geht sie weiter als die Minergie Vorgaben und es soll besonders auf eine grüne und parkähnliche Umgebungsgestaltung geachtet werden. Dass 10 Prozent der Wohnungen als gemeinnützig ausgeschrieben werden müssen, ist ebenfalls sehr zu begrüssen. Die Gemeindeversammlung findet ausnahmsweise in der Sporthalle Hagenbuchen statt.

Ihre Frischluft

Die Frischluft sagt JA zum Gemeindesaal

Die Vereinsversammlung der Frischluft vom 6. November 2019 hat die Traktanden der Gemeindeversammlung vom 21. November 2019 intensiv diskutiert. Die Diskussionen drehten sich vor allem um den Gemeindesaal: die Mehrkosten, die Finanzierung, das Betriebs- und Nutzungskonzept sowie die Landverkäufe. Die Mehrkosten beim Saal sind erklärbar. Der ursprüngliche Betrag im Budget war erheblich zu tief eingesetzt. Der Bedarf des Saals durch die Musikvereine, die Musikschule, die Orchester, Theatermacher und die Gemeinde selber sind unbestritten. Das Projekt begeistert mit seiner Wirkung nach aussen und bedeutet eine Bereicherung für Arlesheim. Besonders positiv bewertet die Frischluft auch die Bemühungen um einen nachhaltigen Bau: Die Minimierung des Energieverbrauchs ermöglicht den Minergie-P-Standard. Es werden Synergien mit der Klinik Arlesheim bei der Heizung und bei der Parkierung genutzt. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach produziert den Strom, und der Bau der Dachkonstruktion erfolgt mit Arlesheimer Buche. Die Vereinsversammlung der Frischluft empfiehlt Ihnen einstimmig, den Anträgen für die Baukredite des Gemeindesaals zu folgen. Das Budget 2020 und der Finanzplan 2020 – 2027 mit der geplanten Steuererhöhung im Jahr 2021 wurden gründlich besprochen. Zum Budget 2020 sagt die Frischluft ebenfalls ja. Wir empfehlen Ihnen den Besuch der Gemeindeversammlung vom 21.11.2019 wärmstens.