Maya Graf in den Ständerat

Für die Frischluft war der Wahlsonntag vom 20. Oktober historisch. Die Stimmbevölkerung wählte Kräfte nach Bern, welche sich für eine ökologische Wirtschaft, starken Umwelt- und Klimaschutz und gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen werden. Und sie wählte so viele Frauen nach Bern wie noch nie. Im zweiten Wahlgang vom 24. November geht es nun um die Nachfolge von Claude Janiak in den Ständerat. Der Frischluft ist eine Vertretung wichtig, welche die Anliegen der Baselbieter Bevölkerung ernst nimmt. Wir wollen eine Ständerätin, die für eine liberale weltoffene Gesellschaft, für Innovation und Pioniergeist steht. Eine Ständerätin, welche sich für die menschen- und umweltfreundliche Entwicklung unseres Kantons und der Schweiz einsetzt. Eine Ständerätin, bei welcher Themen wie Förderung einer innovativen, nachhaltigen Wirtschaft, eine ökologische Landwirtschaft oder eine starke Bildung, Forschung und Kultur, in guten Händen sind. Die Herausforderungen kantonal wie global sind sehr gross. Nach einer Abwägung der Vor- und Nachteile der beiden zur Wahl stehenden Kandidatinnen hat sich der Vorstand der Frischluft einstimmig für Maya Graf entschieden. Wir empfehlen Ihnen aus den oben genannten Gründen klar die Wahl von Maya Graf in den Ständerat.

Wir gratulieren, 14. September 2019

Ihre Frischluft