Kategorie: Arlesheim Einfach Essbar

Arlesheim Einfach Essbar

Liebe alle an „Arlesheim Einfach Essbar“ Interessierte!

Und schon neigt sich unser zweites Rondellenjahr seinem Ende zu. Wir durften wieder einen intensiven Sommer geniessen, der diesmal glücklicher-weise auch von einigen Regengüssen durchzogen war. Es gab einen aus-giebigen Herbst, und Ananassalbei und Purpurmelisse in unserem Beet grünten und blühten noch lange um die Wette, bis zur ersten Frostnacht Anfang Dezember. Jetzt kehrt Winterruhe ein in der Rondelle. Dass sich unter der Erde aber auch im Winter Einiges tut, werden wir spätestens im Frühling wieder mit Freude entdecken.

Für den nächsten Frühling haben wir mit „Arlesheim Einfach Essbar“ auch neue Pläne. Wir dürfen die Rondelle für mindestens zwei weitere Jahre im Sinne unseres Projekts weiter bewirtschaften und werden zudem zwei Hochbeete errichten können. In zwei bis drei Monaten werden wir mit genaueren Informationen aufwarten können.

Wir danken Euch und Ihnen allen für Interesse, tatkräftige Unterstützung beim Giessen, positive Rückmeldungen und viele ermutigende Gespräche und schöne Begegnungen bei der Rondelle und an unseren Marktständen, und wünschen frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr 2020.

OK „Arlesheim Einfach Essbar“

Nicole Barthe, Sabine Scherrer, Cäcilia Weiligmann, Guy Villaume

Arlesheim Einfach Essbar sagt Danke

Der Sommer war gross und lang. Die jungen Pflanzen in unserer Rondelle am Dorfplatz haben sich – je nach ihrer Konstitution und ihren Vorlieben – von zögerlich bis prächtig entwickelt. Und alle waren sie über viele Wochen sehr durstig. Wir danken allen Passantinnen und Passanten, die uns beim Giessen geholfen haben. Die vielen freundlichen Gespräche, die sich an unserer Rondelle ergeben haben, und die vielstimmigen positiven Rückmeldungen waren uns eine ebenso wichtige Unterstützung. Speziell gefreut hat uns auch die allgemein sorgfältige Behandlung aller Pflanzen wie auch der ganzen Anlage.

Jetzt lassen wir Kräuter, Erdbeeren und Blumen in ihrem Winterschlaf ruhen und freuen uns auf eine im Stillen kräftigend wirkende Winterzeit. Im nächsten Frühling dann wird es weitergehen mit unserem Engagement für eine „Essbare Gemeinde“. Dann können die gemachten Erfahrungen fortgeführt oder wo nötig revidiert werden, und bestimmt gibt es auch Neues auszuprobieren.

Wir wünschen Ihnen eine lichtvolle Festzeit und einen guten Winter.

 

Ihr OK „Arlesheim Einfach Essbar“

Nicole Barthe, Sabine Scherrer, Cäcilia Weiligmann

Arlesheim Einfach Essbar

Das Team von „Arlesheim Einfach Essbar“ war am Herbstmarkt von letztem Samstag, 20. Oktober, mit einem Stand präsent. Diesmal platzierten wir uns direkt bei der Baum-Rondelle am Eingang zum Dorfplatz und servierten den Besuchern einen frisch gebrauten Tee aus feinen Kräutern, die während des langen Sommers im Pflanzbeet der Baum-Rondelle gedeihten. Dazu servierten wir aktuelle Informationen zu unserer Initiative und den Erfahrungen des ersten Sommers mit „Arlesheim Einfach Essbar“

Noch wachsen in „unserer“ Rondelle zahlreiche Gewürze und Kräuter. Sie dürfen sich sehr gerne damit bedienen. Auch liefern wir Ihnen gerne neue Ideen zum Ausbau Ihres persönlichen Gemüse- und Beerengärtleins oder einer Bienen- und Schmetterlingsweide. Nehmen Sie bei Interesse einfach Kontakt mit uns auf.

OK Arlesheim Einfach Essbar, Nicole Barthe, Sabine Scherrer, Cäcilia Weiligmann

arlesheim essbar herbstmarkt 2018

 

 

Rückblick Dorfrundgang – wo ist Arlesheim „einfach essbar“?

Von der Hand in den Mund – so schmecken Obst und Beeren doch am besten! Noch bis vor 50 Jahren wuchsen praktisch in jedem Garten Früchte und Gemüse. Heute hingegen dominieren bei uns Ziergärten, in denen nichts mehr essbares wächst. Nicht selten überwiegen gar exotische Zierpflanzen, so dass selbst Insekten und Singvögel nur noch wenig Nahrung finden. In jüngerer Zeit gibt es in Arlesheim wieder vermehrt Personen und Personengruppen, denen lokal produzierte Nahrungsmittel wichtig sind. Sie kultivieren Nutzpflanzen auf Grünflächen im Siedlungsgebiet und am Dorfrand.

Rund 30 interessierte Personen nahmen am Dorfrundgang vom 9. Juni zum Thema „essbare Gemeinde“ teil. Sie lernten Orte in Arlesheim kennen, wo Nutzpflanzen noch eine Rolle spielen. Der Rundgang fand bei prächtigem Wetter statt. Die Referate regten zu vielen Fragen an und führten zu einem spannenden Austausch von Ideen.

 

 

Arlesheim Einfach Essbar

Vielleicht sind Sie, liebe Leserin, lieber Leser, an einem dieser schönen Frühlingstage an der Rondelle am Eingang des Dorfplatzes vorbeigekommen und haben das neue munter grüne Treiben unter dem Baum entdeckt. Während des Dorfmarkts am 14. April haben wir, zusammen mit vielen fleissigen Gärtnerinnen und Gärtnern, das bisher leere Beet bepflanzt. Es wachsen jetzt dort viele verschiedene Gewürz- und Teekräuter nebst fleissig blühenden Erdbeeren. Daneben spriessen die ersten Blättlein der ausgesäten Samen der Blumen mit essbaren Blüten. Lavendelbüschlein teilen das Ganze in vier Segmente. Sorgfältiges Ernten ist für alle erlaubt!

Die Rondelle soll Sie auch dazu anregen, selbst essbare Pflanzen zu setzen oder zu säen. Kein Platz ist zu klein, um es zu versuchen! Ebenso können Blütenpflanzen für Bienen und Schmetterlinge dazu beitragen, Arlesheim zu verschönern und zu verwandeln – in eine essbare Gemeinde! Machen Sie mit! Für weitere Infos: arlesheimeinfachessbar@intergga.ch

OK Arlesheim Einfach Essbar

Nicole Barthe, Sabine Scherrer, Cilly Weiligmann

arlesheim einfach essbar