Kategorie: Dorfrundgänge (Seite 2 von 3)

Dorfrundgang am 18. Juni 2016 zum Thema Kinderbetreuung

Das Thema familienergänzende Betreuung ist sehr aktuell. Im November 2015 hat der Souverän das Gesetz für eine familienergänzende Betreuung (FEB-Gesetz) deutlich angenommen. Nachdem am vergangenen Wochenende die Initiative „für eine bedarfsgerechte familienergänzende Kinderbetreuung“ abgelehnt worden ist, kann das Gesetz in Kraft treten.

Die Gemeinden müssen nun ein Reglement dazu erstellen. Wie bei jedem Reglement, wird die Gemeindeversammlung darüber entscheiden können. Auch in Arlesheim stehen diese Veränderungen bevor. Aus diesem Anlass lädt die Frischluft am 18. Juni alle Arlesheimer und Arlesheimerinnen zum traditionellen Dorfrundgang ein. Dabei haben Sie die Gelegenheit drei Institutionen aus dem Vorschulbereich in Arlesheim näher kennen zu lernen. Wir starten unseren Rundgang um 10:00 Uhr vor der reformierten Kirche und besuchen das Tagesheim Sunnegarte, das Chinderhuus Märlizauber und den Familienbetrieb für Kinderbetreuung „Über den Wolken“. Zwischendurch informiert eine Fachperson darüber, welche Veränderungen auf die Gemeinde und die verschiedenen Institutionen zukommen werden. Um 12:00 Uhr beenden wir den Rundgang mit einem Apéro. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und auch Ihre Kinder sind herzlich willkommen!

 

Ihre Frischluft

Tempo 30 – Dorfrundgang am SA 27. September 2014

Wieder steht ein Dorfrundgang vor der Tür und wir möchten von den Erfahrungen der Nachbarsgemeinden profitieren, um eine möglichst allgemein verträgliche Lösung für die endgültige Umsetzung der Massnahmen zu finden.

Am Samstag, den 27. September 2014, von 10.00-12.00 Uhr sind alle Interessierten eingeladen am Dorfrundgang teilzunehmen.

Referenten: Rainer Dietwiler (Bauverwaltung Arlesheim), Andreas Stäheli (Verkehrsplaner), Marc Rueff (Bauverwaltung Reinach) und Bruno Planer (Verkehrskommission Dornach)

Treffpunkt: 10.00 Uhr vor dem Pfeffingerhof, Stollenrain 11
Ende: 12.00 Uhr mit Diskussion und Apéro im Jugendhaus

Tempo_30_Plakat_Dorfrundgang[2]

Tempo 30

In Arlesheim hat in der letzten Amtsperiode ein FDP/CVP dominierter Gemeinderat, unterstützt durch eine SP Gemeinderätin und zwei Frischluft Gemeinderäte, die flächendeckende Einführung von Tempo 30 beschlossen. Der seit 2012 tätige Gemeinderat setzt nun diese beschlossenen Massnahmen um. Bereits Jahre vorher wurde Tempo 30 in der Region und den Nachbarsgemeinden eingeführt. Damit sollen primär die Verkehrssicherheit erhöht und die Attraktivität der Straßen für den Langsamverkehr (Fuss- und Veloverkehr) gesteigert werden.

Unser Eindruck ist, dass Tempo 30 in der Bevölkerung mehrheitlich akzeptiert wird. Die Begleit-massnahmen sind umstritten und führen zu Diskussionen. Wir nehmen diese Bedenken sehr ernst. Die Petition der FDP Arlesheim „Tempo 30 ohne Schwellen“ ist unseres Erachtens wenig lösungsorientiert und weckt Hoffnungen, die sich als illusorisch erweisen werden. Eine Tempo-30-Zone nur mit Schildern auszustatten, bleibt erfahrungsgemäss ohne grosse Wirkung (TCS Broschüre „Zonen unter der Lupe“ Seite 17, Ziffer 5.2). Wichtig für die Frischluft ist, dass Begleitmassnahmen nicht den Charakter von Schikanen aufweisen. Die Kunststoffschwellen sind Provisorien, welche früher oder später Neugestaltungen des Strassenraums weichen werden. Die Teilstücke im Dorfkern/Begegnungszone sowie das kürzlich fertiggestellte Teilstück an der Rebgasse haben für uns Modellcharakter.

Am Samstag, 27. September 2014, von 10.00 bis 12.00 Uhr werden wir unseren traditionellen Herbst-Dorfrundgang dem Thema «Verkehr/Tempo 30» widmen. Mit Fachspezialisten werden wir neuralgische Orte besichtigen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Thomas Arnet, Präsident des Vereins Frischluft

17. Mai 2014: Dorfrundgang zum Thema Wohnen im Alter

Zwei wichtige Erkenntnisse ziehen sich durch die allermeisten Publikationen über das Wohnen im Alter. Erstens möchten wir alle so lange wie möglich selbständig zuhause wohnen und zweitens sollten wir uns dazu frühzeitig um eine geeignete Wohnmöglichkeit kümmern. Das kann eine altersgerechte, gut gelegene Wohnung sein. Es kann aber auch eine Wohnung in einer Seniorenresidenz sein oder das Eigenheim wird durch einen Umbau altersgerecht gemacht. Am Dorfrundgang der Frischluft von  Samstag 17.Mai von 10.00-12.00Uhr haben Sie die Gelegenheit sich selbst ein Bild zu machen. Sie können die Seniorenresidenz Aurora in Arlesheim besichtigen und einen Blick in die altersgerechten, zentral gelegenen Neubauwohnungen der Siedlung „Le Pont“ werfen. Im zweiten Teil erfahren wir in einem Referat der „Wohnstadt“ was Altersgerechtes Wohnen beinhaltet. Beim abschliessenden Apéro im Kloster Dornach bleibt sicher Zeit für Fragen.

Treffpunkt ist die Endstation des 10er Trams am Bahnhof Dornach-Arlesheim. Aurora, Le Pont und das Kloster sind alle drei in unmittelbarer Nähe und hindernisfrei erreichbar. Nutzen Sie die Chance, aktiv und unverbindlich zwei altersgerechte Wohnformen in Arlesheim kennenzulernen.

Ihre Frischluft

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »